-
Lebensansichten 
Achtsamkeit
laufen
laufen
laufen
....
trott
stillstand trotz allem
crash
.....
auszeit
langsamkeit
öffnung
sehen
wahrnehmen
.......
gewinnen
........
es gibt so viel
vor den füßen
schönheit am weg
sonst übersehen
jetzt sichtbar
oh, wie schön!
das ist leben
LEBEN!
 
 
Fox und Chrissi
morgendliche begegnung
lecken hier
lecken da
ungleiches Paar
und doch
so vertraut
so innig
berührend
freundschaft
über grenzen hinweg
zuneigung
liebe?
under der schöpfung.....!
ich staune.
 
 
 
Shiva
weiße wolke
wunderbare begleiterin
meiner tage
zart
vorsichtig
zurückhaltend
und doch mit großem herzen
freude
strahlt aus ihr
und
zuneigung
danke, dass du da bist!
bereicherung
meines lebens
 
 
 
 
Wunder
geht das?
das geht nicht!
kann nicht ...
darf nicht .....
war nie ...
ist aber doch...!!
oh! mh!
und jetzt?
m e n d e u k n !!!!!
????
ah!
u m d e n k e n !!!!
na, dann!
willkommen im leben!
 
 
 
 
Geborgen und frei
schutzmantel
nähe
wärme
gutes gefühl
ich bin nicht alleine!
eingebunden
sicher
bewahrt
gehalten
nichts kann passieren
nichts
und doch alles:
alles ist gut so.
 
 
 
 
 
 
 
 
Krankheit
fragen gehen durch den kopf
ruhig werden
in sich hinein hören
fragen verändern
begreifen
erste schritte gehen
leben verändern
hier und da
oder
ganz und gar
was will werden?
ein weg beginnt
am ende hoffentlich: heilung
 
 
 
 
 
Lebensgemeinschaft
mensch
tier
natur
mutter erde
heimatplanet
alles ist verbunden
alles durchdrungen
von IHM:
schöpfergott
quelle allen lebens
zur einheit bestimmt
zum füreinander
lebensgemeinschaft
paradies
greifbar nahe......
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Winderleben
wehende halme
wiese im wind
leichte brise
unterbricht sonnenwärme
kühle auf der haut
haare zerzausen
wolken fliegen dahin
bilder am himmel
sichtbares ereignis
wetter aktuell
der natur ganz nahe
 gestreichelt
berührt
eingebettet-sein
leben spüren
 
 
 
 
 
 
Pfingsten
feuerflammen
gottes geist 
ruach
atem
hauch
berührt
verändert
erneuert
fährt in mich hinein
offener himmel
geöffnetes herz
offener blick
alles wird möglich
o komm,
du geist der wahrheit
und
ziehe
bei mir
eiiiiiiiiiiiiiiin!
 
 
 
 
 
Mittag
pause
sitzen
runterfahren 
AUSZEIT
für körper und seele 
mitten am tag
mal durchatmen
ganz bewusst
nichts tun
augen schließen
essen
genießen
neue kräfte fließen lassen
das tut gut....... ........... 
weiter geht's!
 
 
 
 
 
Offenes Herz  
das eigene herz öffnen
alles mit neuen herz-augen sehen:
die mitwelt,
die mitmenschen,
die tiere als geschwister,
die natur als tragende mutter, 
sich öffnen sich weiten  
auch nach oben
und du spürst:
da ist an-bindung
verbundenheit
getragensein
vom ursprung allen seins
von der quelle allen lebens 
es wahrnehmen  und daran wachsen  
täglich neu die liebe wählen  
ein neuer mensch werden,
wie neu geboren!   
 
 
 
 
Lebensfreude  
alles ist so wunderbar:
leichtigkeit,
tanz,
gesang,
freude in allen poren
leben im jetzt
selbst-verloren
versunken
glück-selig
bunt
klecksend und spielend
alles ist rund
herz voller dank
beheimatet
halleluja!
 
 
 
 
 
Dankbarkeit  
danken
das herz sprechen lassen
und ... denken
nichts ist selbstverständlich
ich - du - wir
mensch - tier - natur
gesamheit des lebens
einfach so leben
... erstaunlich
bewegende momente
lachen und weinen
und immer wieder spüren
und ... bewusst werden
nichts ist selbstverständlich
deshalb:
dank an die quelle des lebens
dank für alle bewahrung
dank für alles verstehen lernen ...    
 
 
 
 
Wechseljahre
lebenswege
auf und nieder
hell und dunkel
vermengt -
und doch gehalten
plötzlich: chaos?
durchbruch!
neues bricht auf
explosionsartig,
gewaltig
und doch .... erwünscht ... ersehnt:
begegnung mit anderer  realität
bin ich gemeint?
darf es bei mir sein? neu werden?
ja!
willkommen im leben!    
 
 
 
 
 
 
Engel 
wunderbare wesen
zeigen sich,
lassen sich erspüren
schrecken am tag
doch plötzlich: veränderung
wie von selbst?
glück gehabt!?
...engel gehabt!!
sie tauchen auf......
und sind schon wieder weg
und doch sind sie da
und lassen sich rufen
nimmer müde helfer
wunderbare wesen
dank an euch!
dank!   
 
 
 
 
 
lumen christi - deo gratias
osternachterleben:
dunkelheit
dämmerung
licht
erst wenig,
dann strahlend,
überall
licht
licht
licht
liebe
leben
grünende hoffnung
wege können neu beschritten werden
hoffentlich bleibt licht!
ja!
lumen christi!
deo gratias - dank sei gott!
 
 
 
 
Zwei  
die sich trauen
nicht alleine zu bleiben,
sondern aufrecht
und voller liebe
eigene wege zu erforschen
das leben zu gestalten,
das eigene
zuerst einmal,
immer wissend
um ihr gehalten- und begleitet-sein
in guten wie in schweren tagen
weg-gemeinschaft
herz-gemeinschaft
liebe trägt          
 
 
 
 
 
 
Loslassen
loslassen
manchmal fällt es so schwer.
loslassen.
nachsinnen.
spüren.
bewahren.
weinen und lächeln
 – ganz zaghaft erst
manchmal fällt es so schwer.
sich öffnen.
sich neu versuchen.
krumme wege gehen,
am abgrund stehen bleiben
 und umkehren.
stehen bleiben oder sitzen.
weiterlaufen
loslassen.
trauern
ein langer prozess.
 
worauf wird es hinaus laufen???
wo werden wir wie ankommen???
 
zeit lassen…..! 
loslassen.
und
neu (er)-leben
 
[BP – 14.4.2013]
 




abschied nehmen

abschied nehmen 
am offenen Grab
ach, dass du doch hier wärst!
bleiben könntest!
doch du musst weiter ziehen
dein leben ist vollendet
unser gemeinsames zu ende
so nehme ich abschied
alles bewahrend, was wichtig war
schmerz wird mich begleiten die nächste zeit
doch es soll irgendwann wieder anders werden – hörte ich.
irgendwann
irgendwann
leb wohl!
und lass mich dich spüren – hier und da!
das wird mir gut tun.

[BP 17.7.2014]







Text und Foto und Bilder: © Birgit Proske alle Texte sind als Karten erhältlich, auch die Fotos können gekauft werden.  
Homepage
zur Verfügung gestellt
von Vistaprint